3-Länder-Tennis 60+

Bild nicht verfügbar.

Spielplan 2018 - Gruppe A

Ergebnisse - Gruppe A

Spielplan 2018 - Gruppe B

Ergebnisse - Gruppe B

Ergebnisse - Finale

Zum zehnten Mal fand im Jahr 2018 unter dem Namen “3-Länder-Tennis 60+“ eine Spielrunde für Hobby-Spieler aus der östlichen Bodenseeregion statt.

2009 wurde die Hobby-Runde durch eine Initiative von Mitgliedern des TC-Oberreitnau gestartet. Hermann Biechele, vom TC-Sigmarszell, übernahm dann die Organisation der internationalen Runde, die zu Beginn sechs Mannschaften umfasste.

Die Hobby-Runde wurde gegründet, weil Spieler der Region keine langen Anfahrtswege in Kauf nehmen wollten und weil die Kameradschaft mit Nachbarvereinen gepflegt werden sollte.

Die Hobby-Runde erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften (Senioren und Seniorinnen) stieg inzwischen auf 12 Mannschaften, die aus Vorarlberg, Bayern und Baden Württemberg kommen. Das Spielniveau kann als recht gut bezeichnet werden. An den Spielen (es werden jeweils drei Doppel pro Begegnung gewertet) machen auch Teilnehmer mit, die über achtzig Jahre zählen.

Im Jahr 2018 wurde erstmals mit 12 Mannschaften in zwei Gruppen gespielt. Hermann Biechele erstellte, zusammen mit den Kapitänen der beteiligten Vereine, zwei Gruppen gemäß den Platzierungen des Vorjahres. In den Gruppen wurden je fünf Begegnungen mit jeweils drei Doppeln gewertet.

Nach der Platzierungsrunde spielten die beiden in der Rangliste der Gruppen vorne platzierten Mannschaften der Gruppe A gegen die beiden Ersten der Gruppe B. Die vier in der Mitte platzierten Mannschaften und die am Ende stehenden vier Mannschaften ermittelten die endgültige Reihenfolge der Platzierung für das Jahr 2018. In sieben Spieltagen kamen insgesamt 135 Spielerinnen und Spieler zum Einsatz.

Zum letzten Spieltag traten in Langenargen 72 Spielerinnen und Spieler in sechs Paarungen zu den Endspielen an. Bei schönstem Wetter konnten alle sechs Begegnungen mit je drei Doppelspielen auf der bestens präparierten Anlage des TC-Langenargen durchgeführt werden. Gesamtsieger und Gewinner des neuen Wanderpokals, gestiftet von Prof. Dr. W. Mang TC Lindau wurde derTC-Hörbranz, vor dem TC-Lauterach und dem TC ESV Bregenz-Wolfurt. Der TC Lindau, noch im Vorjahr Sieger, erreichte den vierten Platz. Die weiteren Platzierungen wurden wie folgt ermittelt: TC-Nonnenhorn, TC-Langenargen, RW-Wangen, TC-Oberreitnau, TC-Kressbronn, TC-Sigmarszell, TC-Wangen,TC- Wasserburg.

Nach dem Sport und dem gemeinsamen Essen am finalen Spieltag (die Wirtsleute auf der Anlage sorgten für das leibliche Wohl) stellte sich bereits die Vorfreude auf die kommende Saison ein. Großer Dank gilt allen Mannschaften und den jeweiligen Mannschaftsführern sowie dem umsichtigen Hermann Biechele für die reibungslose Vorbereitung und Durchführung der Hobby-Runde und der zeitnahen Berichterstattung. Großer Dank auch an Hermann Hauser vom TC-Langenargen für die Durchführung der Endspiele und die Verköstigung der Teilnehmer am Finaltag. HB/WF